St. Josephsblatt

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

St. Josephsblatt nennt sich eine katholische Monatszeitschrift für Glaube und Familie im Schmid Fehr Verlag[1] in Goldach in der Schweiz. Chefredakteur der katholischen Zeitschrift ist seit Dezember 2009 Bernhard Speringer.

Die Zeitschrift hat 36 Seiten und wird in drei Länder versandt. Sie hat im Jahre 2015 10.600 Abonnenten und 23 Autoren. Sie will die Schönheit des katholischen Glaubens zum Leuchten bringen. Es wird Wert auf moderne Glaubensvermittlung durch traditionelle Katechese gelegt. Sie enthält Katechesen, liturgische und spirituelle Beiträge, Glaubenszeugnisse, Erlebnisberichte und Anekdoten. Das Blatt wird getragen von einer Stiftung, welche finanzielle Hilfe zur Ausbildung guter, katholischer Priester leistet.

Geschichte

Der erste Jahrgang war 1941. Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts erscheint die Schrift monatlich. Die Trägerstiftung ist in St. Gallen/Schweiz eingetragenen und heißt "Studienheim St. Joseph". Sie wurde 1972 vom Priester und Theologen Dr. Heinrich Schneider gegründet. Josef Schmid (* 1924) war nach fast einem halben Jahrhundert, Schriftleiter und Drucker des St. Josephsblatts. Er übergab im Jahre 2010 die Verantwortung dem Kreuzorden, gemeinsam mit dem Verlag und der Druckerei Schmid-Fehr für das Blatt.[2]

Adresse: St. Josephsblatt, Postfach 225, 9403 Goldach, Schweiz

Weblinks

Anmerkungen

  1. Zeitschriftenverlag.
  2. josephsblatt.ch/geschichte/; Geschichte: pdf-Datei
Meine Werkzeuge