Neue Heilige und Selige im Pontifikat Johannes XXIII.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
J23Segen.jpg

Neue Heilige und Selige im Pontifikat Johannes XXIII., welche von November 1958 - Juni 1963 Heilig- oder Selig gesprochen wurden.

In den nicht ganz fünf Jahren seines Pontifikats hat Papst Johannes XXIII. fünfzehn Diener und Dienerinnen Gottes durch ihre Heilig- oder Seligsprechung auf die Altäre erhoben. Wenn er dabei im allgemeinen die Ergebnisse des Verfahrens bei der Ritenkongregation bestätigte, so wäre doch die Heiligsprechung des seligen Kardinals Gregorio Barbarigo und die Seligsprechung von Don Luigi Palazzolo ohne das persönliche und entscheidende Eingreifen des Papstes noch nicht erfolgt. Die beiden Heiligsprechungen des 12. April 1959 waren schon unter dem Pontifikat von Pius XII. festgelegt, aber dann durch dessen Tod verschoben worden. In ähnlicher Weise wurde unter dem Pontifikat des verstorbenen Papstes schon die Seligsprechung von fünf Dienern Gottes vorbereitet, die nunmehr unter seinem Nachfolger Papst Paul VI. stattgefunden hat.

Welche Person mit Selig beschrieben wird, wird seliggesprochen, wer mit heilig beschrieben ist, heiliggesprochen.

Inhaltsverzeichnis

1959

1960

1961

1962

1963

Literatur

Meine Werkzeuge