Lidwina von Schiedam

Aus Kathpedia
Version vom 14. April 2018, 18:03 Uhr von Prière (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lidwina (* 18. März 1380 in Schiedam bei Rotterdam, Niederlande; † 14. April 1433 ebenda) war eine niederländische Mystikerin. Sie ist die Patronin für Kranke und die Krankenseelsorge.

Biografie

Lidwina wurde in bescheidenen Verhältnissen geboren. Mit 16 verunglückte sie beim Eislaufen und erlitt einen Rippenbruch der in der Folge zur Lähmung führte und das junge Mädchen ans Bett fesselte. Sie ist die erste, bei der die Krankheit Multiple Sklerose diagnostiziert und dokumentiert wurde. Es folgten Jahrzehnte des geduldigen Leidens in denen sie Leiden und Schmerzen ertrug, um so Christus immer ähnlicher zu werden: "Wenn ich durch ein einziges Ave Maria die Gesundheit wiedererlangen würde, ich wollte sie nicht."

Ab dem 20. Jahr ihrer Krankheit lebte sie nur noch von der eucharistischen Kommunion, immer mehr Visionen und mystische Entrückungen wurden ihr zuteil. Vielen Ratsuchenden wurde sie Trösterin und Helferin. Sie vermochte in die Zukunft zu schauen und erkannte und verstand die innersten Gedanken ihrer Besucher. Nach 37 Jahren des Leidens verstarb diese begnadete Seele. Sofort nach ihrem Tod am 14. April 1433 waren alle ihre Wunden verschwunden. Am 14. März 1890 wurde sie von Papst Leo XIII. heiliggesprochen.

Weblinks

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge