Engelmar

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Engelmar (* 11. Jahrhundert; † 1100) kam in der Nähe von Passau zur Welt und lebte in einer kleinen Einsiedelei in der Nähe des heutigen St. Engelmar. Da er im Volk sehr großes Ansehen genoss, wurde ein Genosse eifersüchtig auf ihn und erschlug ihn. Die Tat wurde erst ein halbes Jahr später entdeckt, nachdem die Schneedecke über der Leiche des Heiligen weg geschmolzen war. Die Legende erzählt, dass von dem Toten ein großer Lichtglanz ausgegangen sei und viele Menschen in seiner Nähe geheilt wurden.

Patronat: der Bauern; gegen Viehseuchen; für eine gute Ernte

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge