Auspicia quaedam

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auspicia quaedam (lat. "Gewisse Anzeichen") ist eine Enzyklika von Papst Pius XII. vom 1. Mai 1948. Sie ist benannt nach ihren ersten lateinischen Worten, dem Incipit, ihr Thema ist der Friede in der Welt und insbesondere in Palästina, der durch inständiges Gebet für das Heilige Land und die Weihe von Nationen, Städten und Familien an das unbefleckte Herz Mariens befördert werden kann.

Die Enzyklika setzt die Friedensenzykliken des Papstes, Communium interpretes (1945) und Optatissima pax (1947), fort. Das öffentliche Gebet für den Weltfrieden im Mai 1948 ist bedeutsam, weil der bewaffnete Konflikt um Palästina zu der Zeit eskalierte; am 14. Mai 1948 wurde in Palästina der Staat Israel gegründet.

Der deutsche Text

Auspicia quaedam (Wortlaut)

Siehe auch: Liste von Lehramtstexten

Weblinks

Meine Werkzeuge