Anton Lässer

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anton Lässer CP (Dr; * 3. August 1961 in in Höchst, Vorarlberg Österreich) ist Direktor des überdiözesanen Priesterseminars Leopoldinum in Heiligenkreuz.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Anton Lässer besuchte von 1967 bis 1971 die Volksschule in Balderschwang (Allgäu) in Deutschland), bis 1975 die Grundstufe des Gymnasiums "Collegium Mehrerau" im österreichischen Bregenz. Es folgte ein dreijähriger Besuch er Handelsschule in Bregenz. In den Jahren 1978-89 arbeitete er im elterlichen Gasthof im deutschen Balderschwang. Von 1979-82 frequentierte er die Gastgewerbefachschule im österreichischen Bludenz. In den Jahren 1982-84 machte er einen Aufbaulehrgang zur Matura der Handelsakademie in Telfs (Tirol, Österreich). Von 1984-85 dauerte eine Studienreise nach Australien, wo er verschiedene Tätigkeiten ausführte. Von 1985-89 studierte er Betriebswirtschaft an den Universitäten Wien und Innsbruck und erlangte dabei den akademischen Grad des Magisters der Wirtschaftswissenschaften im Jahr 1989. Währenddessen war er Volontär an der Außenhandelsstelle der Bundeswirtschaftskammer in New York (1986). In den Jahren 1989-92 war er als Unternehmensberater für eine international tätige Unternehmensberatergruppe in Dornbirn/Nürnberg und Berater und Projektleiter in den Bereichen strategisches Marketing, Organisations- und Personalentwicklung, sowohl im Profit- als auch im Non-Profit-Bereich tätig. In dieser Zeit absolvierte er eine Unternehmensberaterprüfung der Handelskammer Vorarlberg (1991), war Mitglied der Arbeitsgruppe zur Neugestaltung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der UB-Prüfungen bei der Handelskammer Vorarlberg. Außerdem besuchte er verschiedene Weiterbildungsseminare u. a. in Individualpsychologie nach Alfred Adler.

In den Jahren 1992 bis 1995 studierte er Theologie in Augsburg. Damals begann er im Kuhstall seiner Eltern ein Radio und war dann Vorsitzender der Internationalen Christlichen Rundfunkgemeinschaft e.V. Ingolstadt, folgend Gründungsmitglied und Vorstand der Radio Maria AsbL., Luxemburg und der Eurociel S.A. Luxemburg aus der „Radio Horeb“ hervorging. Von 1995-99 studierte er Theologie in Rom, erwarb als Diakon das Lizenziat in Dogmatik mit der Arbeit: „Die heilige Eucharistie bei Hildegard von Bingen“. Er empfing am 19. März 1999 die Priesterweihe. Danach diente er als Kaplan in der Pfarre „Heilig Kreuz“ in Bludenz in der Diözese Feldkirch. In dieser Zeit war Mitglied des Priesterrates und Mitglied der diözesanen Arbeitsgruppe für Berufungspastoral und absolvierte die Pfarrbefähigungsprüfung. Im Jahre 2002 begann er sein Doktoratsstudium an der Päpstlichen Universität vom Heiligen Kreuz in Rom und promovierte im Dogmatik mit der Dissertation: „Die Beziehung von Bischofs- und Priesteramt aus der Sicht des Bußsakramentes“ im Jahre 2006. Gleichzeitig betreute er als Pfarradministrator ab dem Jahre 2005 die Pfarre "Zum Guten Hirten" in Lustenau, Vorarlberg. Im Jahre 2007 trat er der Kongregation vom Leiden Jesu Christi, den Passionisten bei. Die erste zeitliche Profess legte er 2008, die Ewige 2011 ab. Arbeitsschwerpunkte waren dort Exerzitien, Einkehrtage, Vorträge, geistliche Begleitung und Krankenhausseelsorge. Seit 2011 ist er Direktor des überdiözesanen Priesterseminars Leopoldinum Heiligenkreuz.[1]

Werke

  • Gregor Lässer: Martinis Rechtsphilosophie und das österreichische Privatrecht. Von Martinis "Lehrbegriff des Naturrechts" (1762) zum allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch (1811/12). Lit Wien (ISBN 978-3-7000-0796-8); Berlin (ISBN 978-3-8258-1111-2); Münster 2008 (189 Seiten; EAN 9783825811112).
  • Kreuzesmystik in: Gerhard Stumpf (Hrsg.): "Die Gegenwart Christi in der Kirche - Inneres Geheimnis und äußere Struktur". (Berichtband der 18. Theologischen Sommerakademie 2010 in Augsburg) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2010, S. 149-170 (245 Seiten; ISBN 978-3-9808068-9-3) (als PDF-Datei).
  • Anton Lässer (Hrsg.) ; mit Beiträgen von: Winfried Abel u.a.: Diener des Heils : Festschrift zum 40-Jahr-Jubiläum des Collegium Rudolphinum/Leopoldinum Heiligenkreuz 1975-2015, Be & Be Verlag Heiligenkreuz im Wienerwald 2015 (302 Seiten, ISBN 978-3-902694-95-9 Festeinband).

Weblinks

Anmerkungen

  1. Tabellarischer Lebenslauf P. Dr. Anton Lässer CP bei der Hochschule Heiligenkreuz
Meine Werkzeuge